Volle Energie reicht nicht aus – noch nicht

[mibu] Die SGH Hochwald verliert das Derby zuhause vor 300 Zuschauern gegen den SV Mehring mit 0:1 und schaffte es mit dem dritten 0:1 nach Morbach und Eisbachtal noch nicht, gegen ein Spitzenteam zu punkten. So nah wie gegen Mehring waren sie bisher allerdings noch nicht am Punkt dran.

Voll motiviert und voller Energie gingen die Hochwälder in die Partie gegen den Nachbarn von der Mosel, mit dem Vorhaben, die Moselaner mit leeren Körben nach Hause in ihre Steillagen fahren zu lassen. Und die Gastgeber hatten dann auch in der 9. Minuten den ersten Aufreger auf ihrer Seite, als die Mehringer Hintermannschaft alle Mühe hatte, den Ball geordnet aus der Gefahrenzone zu transportieren, doch Fabian Mohsmann konnte das Leder nicht kontrolliert verwerten. Die Ausrichtung beider Teams war klar auf spielerische Lösungen ausgelegt, mit dem kleinen Unterschied, dass die Gäste in den ersten 30 Minuten etwas variabler zu Werke gingen. So hatten die Hochwälder gerade in der ersten Zeit ihre Anpassungsschwierigkeiten, denn die Mehringer machten das Spiel mit guten Diagonalbällen sehr schnell. Und aus einem solchen 50m Flugball über das halbe Spielfeld fiel dann auch das Tor des Tages, als Fabio Fuhs Erik Michels bediente, und dessen Flanke Mike Neumann mit einer direkten Seitfallabnahme Niklas Koltes im SGH Tor zum 0:1 keine Chance lies. Die Gastgeber drangen nun immer wieder bedingungslos in die Spielhälfte der Blauen ein, doch gerade Moritz Jost auf der Sechs und Fabio Fuhs, als absoluter Chef im Meeth Team, ließen keine großen Chancen zum Ausgleich zu. Die Hochwälder hatten Aktionsübergewicht und Robin Mertinitz mit einer schönen Direktabnahme und Lukas Thinnes scheiterten knapp neben dem Gehäuse. Man hatte jedoch zu dieser Zeit immer das Gefühl das Mehring wusste, was zu tun war und ging somit auch nicht ganz unverdient mit der Führung in die Halbzeit. Nach der Pause kamen die Hochwälder dann mit noch mehr Energie aus der Kabine, dass „volle Energie, Scotti“ normalerweise zum Ausgleich hätte reichen müssen. Leider schafften sie es trotz bester Gelegenheiten nicht den Ball ins Tor der Mehringer zu beamen. Die größte Chance vergab Benni Haas, als ihm nach einem Sprint über den halben Platz die Kräfte verließen und alleine vor Basqiut scheiterte (86.). Mehring wurde mit der Zeit dann auch immer müder und ihr Spiel fand nur noch in ihrer eigenen Hälfte statt. Die Zuschauer sahen eine Mehringer Abwehrschlacht, doch die Kugel wollte einfach nicht zugunsten der Hochwälder im Tor einschlagen. Und als Fabio Fuhs einen Torschuss vom Mertinitz für seinen geschlagenen Keeper von der Linie kratzte (56.) oder Basquit einen 20 m Lupfer vom Matthias Burg in der 88. Minute im rückwärtslaufen aus dem Winkel wühlte, wusste man wohl, das an diesem Tag auch das Glück auf Seiten der Moselaner stand. „Wir können uns heute nichts vorwerfen. Mehring hat die eine Chance, die sie hatten, genutzt und uns hat einfach auch das Glück gefehlt. Wir haben die Mehringer in ihrer eigenen Hälfte gut Angelaufen und unter Druck gesetzt, doch es sollte einfach nicht sein. Ein Unentschieden wäre heute gerecht gewesen“, bringt Spielertrainer Robin Mertinitz das Spiel gerade in der zweiten Halbzeit auf den Punkt und sein Kollege Frank Meeth war voller Freude über den Sieg, dass man nach dem schweren Pokalspiel aus der Woche dieser Abwehrschlacht Stand gehalten hatte. Auch die Zuschauer honorierten trotz der Niederlage nach Spielende mit großem Applaus die Spielweise ihrer SGH, und erkannten die enorme Energieleistung ihres Teams an.

Aufstellung: Jan Niklas Koltes – Lukas Thinnes, Timo Mertinitz, Sebastian Dengler, Rene` Mohsmann, Julian Barth, Johannes Carl, Fabian Mohsmann (80. Benni Haas), Robin Mertinitz, – Peter Irsch (82. Kevin Keck), Matthias Burg

Tore: 0:1 (15.) Mike Neumann

Schiedsrichter: Niclas Berg (TuS Sohren)

Assistenten: Jonas Schäfer, Marvin Kreischer

Zuschauer: 300

Spread the word. Share this post!

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.